Melchior Historischer Verlag


Wedderkopfs Hof 12
38302 Wolfenbüttel

Programm

  • ggggggggggggggggggggggggggggggggffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm

Durch Busch und Steppe

Oscar Zimmermann

Durch Busch und Steppe - Reprint der Originalausgabe von 1909 (Sonderausgabe)

248 S., 78 Abb., 1 Karte, 14 x 21 cm, Sonderausgabe

Einzigartige Dokumentation zur Geschichte der Schutztrappe von Kamerun! In Kamerun ist die Schutztruppe aus der ehemaligen Polizeisoldaten-Abteilung hervorgegangen. Als Polizeimeister war Autor Oscar Zimmermann ihr einziger Angehöriger, der die ganze Entwicklung der Truppe in den Jahren 1892 - 1903 miterlebt hat. Aus erster Hand schildert er eindrucksvoll über die Einsätze der Schutztruppe, die harten Anforderungen des Kolonialdienstes und die Besonderheiten des Landes. Erkundungsreisen, Strafexpeditionen gegen Aufständische und den Aufbau des Landes - Zimmermanns Buch ist ein wichtiges Zeitzeugendokument zur Geschichte der Schutztruppe in der deutschen Kolonie Kamerun.

Kriegsbilder aus dem Araber-Aufstand

H. F. v. Behr

Kriegsbilder aus dem Araberaufstand - Reprint der Originalausgabe von 1891 (Sonderausgabe)

380 S., 21 Abb., 1 Karte, 14 x 21 cm, geb.

Bei der Kolonisation Ostafrikas sahen sich die Deutschen schon früh mit starken Widerständen der arabischen Bevölkerung konfrontiert. Ein größerer Aufstand wurde in den Jahren 1889/90 durch Reichskommissar Hermann von Wissmann rücksichtslos niedergeschlagen. Schutztruppen-Offizier von Behr bietet mit seinem bereits 1891 erschienenen Werk eine aufschlußreiche Darstellung dieser heute weitgehend unbekannten Geschehnisse.

Länder-Fibel der Kaiserlichen Schutzgebiete

M. Neugebauer

Länder-Fibel der Kaiserlichen Schutzgebiete

180 S., 14 x 21 cm, Hardcover, 175 meist farb. Abb., 20 Karten, geb.

Deutschland in Übersee! Das Deutsche Reich unter Palmen, mit den traumhaftesten Stränden in der fernen Südsee oder den schönsten Landschaften im wilden Afrika: Alles zusammen bildete einen wahren Platz an der Sonne, mit dem sich das Kaiserreich als Kolonial- und Großmacht präsentierte. Zu den großen Kolonien in Afrika gesellten sich noch ferne Schutzgebiete wie Nauru, Palau oder Samoa hinzu. Plötzlich war der Kilimandscharo in Ostafrika der höchste Berg Deutschlands. Mit dieser farbigen Länder-Fibel lernen Sie ein ganz anderes Deutschland mit seinen neuen 'Mitbürgern' kennen.

S.M. Kreuzer "Schwalbe"

Korvettenkapitän Hirschberg

Neunzehn Monate Kommandant S.M. Kreuzer 'Schwalbe'

Reprint der sehr seltenen Originalausgabe von 1895 (Sonderausgabe)

248 S., 34 Abb., 13 Detailkarten, 13 x 19 cm, geb.

Kolonialgeschichte aus erster Hand! Dieser packende Bericht beschreibt die Einsätze des Kreuzers Schwalbe während der Niederschlagung der Aufstände in Ostafrika. Ende Januar 1889 nahm er mit seinem Schiff vor Bagamoyo den Dienst auf. Als Teil des Blockadegeschwaders hat man die Aufgabe, den Sklavenhandel zu unterbinden und dann wichtige Stützpunkte der Deutsch-Ostafrikanischen Gesellschaft zurück zu erobern und zu schützen. Hirschbergs Aufzeichnungen sind ein einzigartiges Zeugnis deutscher Kolonialgeschichte!

Unsere Kolonien und Schutztruppen

Unsere Kolonien und Schutztruppen

Reprint der Originalausgabe von 1934 (Sonderausgabe)

16 S., 205 Bilder s/w, 6 Tafeln als Einleger 19,0 x 26 cm, 4x in Farbe und 2x SW, 21,0 x 30 cm, geb.

Die Geschichte der Schutztruppen der deutschen Kolonien, von der Gründung bis zu den Kämpfen im Ersten Weltkrieg, ist Thema dieses lange vergriffenen Buches. Der Leser erfährt von der Aufstellung der Verbände, ihrer Zusammensetzung, den militärischen Einsätzen gegen aufständische Eingeborene, aber auch den alltäglichen Aufgaben der Schutztruppler.

Im Zentrum stehen natürlich die großen Kolonialkriege – der Hereroaufstand in Südwest- und der Maji-Maji-Konflikt in Ostafrika – sowie am Ende der letztlich aussichtlose Zermürbungskampf gegen die überlegenen Streitkräfte der Weltkriegsgegner.

Neben den militärgeschichtlichen Aspekten wird zudem die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung der ehemaligen Schutzgebiete in den Blick genommen – und damit die Aufbauleistung des Deutschen Kaiserreiches in diesen überseeischen Regionen thematisiert.

Deutschlands größter Afrikaner

H. v. Wissmann

Deutschlands größter Afrikaner!

Reprint der Originalausgabe von 1914 (Sonderausgabe)

768 S., zahlreiche Abb., Faksimiles und Karten, 16 x 23 cm, geb.

Der heute fast vergessene Major Hermann von Wissmann (1853 – 1905) zählt zu den bedeutendsten deutschen Afrikaforschern und Kolonialpionieren des 19. Jahrhunderts. Insbesondere die endgültige Einrichtung und Sicherung des Schutzgebietes Deutsch-Ostafrika, dessen Gouverneur er schließlich wurde, ist ohne sein Wirken nicht denkbar. Bereits kurz nach Wissmanns Tod erschien, zur Würdigung seiner Taten, eine umfassende Biographie. Deren verbesserte Neuauflage von 1914 liegt hier in ungekürzter Form wieder vor. Ein Muss für alle Interessenten deutscher Kolonialgeschichte.

Mit Lettow-Vorbeck durch Afrika

L. Deppe

Mit Lettow-Vorbeck durch Afrika - Reprint der Originalausgabe von 1921 (Sonderausgabe)

288 S., 143 Abb., 4 Karten, 14 x 21 cm, geb.

Abgeschnitten von aller Verbindung mit der Heimat vermochte Lettow-Vorbeck mit seiner kleinen Schutztruppe die deutsche Kolonie Ostafrika 15 Monate erfolgreich zu verteidigen. Erst weit überlegenen feindlichen Kräften gelang es, in die Kolonie einzudringen. Doch auch diesen hielt seine Truppe geschickt stand. Bis zum Kriegsende zog Lettow-Vorbecks Schar kämpfend durch Ostafrika und angrenzende Gebiete, wobei es dem Feind nie gelang, die Verteidiger entscheidend zu stellen. Erfahren Sie mehr über dieses spannende und dramatische Kapitel des Ersten Weltkrieges.

Die deutschen Kolonien

Kompaktes Nachschlagewerk!

Die deutschen Kolonien (Sonderausgabe)

Insgesamt 448 S., 77 Abb., 4 herausnehmbare Karten, 10 x 16 cm, geb.

Reprint der 4-bändigen Ausgabe aus den Jahren 1909-1913. Das heutige Wissen in kurzen, klaren, allgemein verständlichen Einzeldarstellungen zu bieten, damit hatte die Sammlung Göschen sich nicht nur bei Studenten einen ausgezeichneten Ruf geschaffen. Von 1909-1913 sind hier vier hervorragende Werke zu den deutschen Kolonien erschienen, die auch heute noch wegen ihrer Geschlossenheit und den neuesten Erkenntnissen der Zeit bei Geschichtsinteressierten einen hohen Stellenwert besitzen.

Geschichte der Deutschen Post in den Kolonien

Einzigartige Dokumentation

Geschichte der Deutschen Post in den Kolonien und im Ausland - Reprint der Originalausgabe von 1939 (Sonderausgabe)

544 S., 103 Abb., 14 Karten und Statistiken, 17 x 24 cm, geb.

Die Post ist deutschen Farmern, Kaufleuten, Handwerkern und Schutztrupplern in die entlegensten Gegenden in Afrika, China, der Südsee sowie in die Türkei und nach Marokko gefolgt. Anschaulich wird über die Historie der Kolonien, Aufbau der Dienststellen, Personal, Verbindungen, Telegraphenlinien, Gebühren sowie Sonderformen der fernen Posten berichtet. Ein unverzichtbares Werk zur Kolonialgeschichte und Philatelie!

Album: Deutschland braucht Kolonien

Zigaretten-Bilder-Album: Deutschland braucht Kolonien - Reprint der Ausgabe von 1934 (Sonderausgabe)

44 S., 26 x 27 cm, Hardcover

In prägnanten Bildern und mit markigen Texten berichtet dieses Original-Reprint vom Leben in den Kolonien, deren Organisationsstruktur, den Landschaften und den Bewohnern. Ein faszinierendes Zeugnis deutscher Kolonial-Geschichte! Antiquarische Ausgaben dieses seltenen Bilder-Albums der Firma Oldenkott-Rees werden mit Preisen von über 200,- Euro gehandelt.

Heia Safari! Deutschlands Kampf in Ostafrika

P. von Lettow-Vorbeck

Heia Safari! Deutschlands Kampf in Ostafrika - Reprint der Originalausgabe von 1920 (Sonderausgabe)

304 S., 34 s/w-Bilder, 5 Karten s/w-Bilder, 1 Kartenskizze von Dt-Ostafrika auf 2 Seiten, 14 x 21 cm, geb.

General von Lettow-Vorbeck schildert die dramatischen Geschehnisse in der fernen Kolonie und den Kampf seiner Schutztruppe gegen die gegnerische Übermacht. Erfahren Sie aus erster Hand von den blutigen Gefechten, täglichen Entbehrungen und dem Durchhaltewillen der von allen Nachschubwegen abgeschnittenen Schutztruppler.

Deutschland als Kolonialmacht

Kaiser-Wilhelm-Dank

Deutschland als Kolonialmacht - Reprint der Originalausgabe von 1914 (Sonderausgabe)

552 S., 580 Abb. s/w und 11 Karten s/w, 17 x 24 cm, geb

Im Vergleich zu anderen europäischen Staaten – den Weltmächten Spanien, Frankreich und Großbritannien, aber auch Portugal und den Niederlanden – trat Deutschland erst verhältnismäßig spät in den Kreis der Kolonialanwärter ein. 1683 wurde zwar im heutigen Ghana die Festung Groß Friedrichsburg eingerichtet, aber weitere deutsche Kolonien folgten daraufhin lange Zeit nicht. Erst 200 Jahre später gehörte die Kolonialisierung der Welt verstärkt zu den Zielen der deutschen Politik. Und immerhin: Die deutschen Kolonien waren 1914 das an Fläche viertgrößte Kolonialreich nach dem britischen, französischen und russischen Weltreich. Dieses vor über 100 Jahren veröffentlichte Werk gibt einen umfassenden Überblick zu Historie, Entwicklungsstand und geographischer Beschaffenheit der verschiedenen Schutzgebiete des wilhelminischen Kaiserreiches am Vorabend des Ersten Weltkrieges.

Der Kampf um unsere Schutzgebiete

P. J. M. Abs

Der Kampf um unsere Schutzgebiete - Reprint der Originalausgabe von 1863 (Sonderausgabe)

448 S., zahlr. S/W-Illustrationen, 19 x 27 cm, geb.

Afrika, Ostasien und Ozeanien: Die deutschen Schutzgebiete zählen noch immer zu den wenig bekannten Schauplätzen der imperialen Politik des wilhelminischen Kaiserreiches und des Ersten Weltkrieges. Das vorliegende Werk schildert lebendig und fundiert sowohl die Ausübung und Auswirkung der deutschen Herrschaft in den überseeischen Gebieten als auch den letztlichen Kampf um die Behauptung des kolonialen Besitzes.

Illustrirte Geographie

Prof. Dr. Reuschle

Illustrirte Geographie - Reprint der Originalausgabe von 1856 (Sonderausgabe)

104 S., zahlr. Karten und Illustr., 24 x 33 cm, geb.

Anno 1856: Mit naturgetreuen Bildern und anschaulichen Karten weckt Prof. Dr. Reuschle das Interesse an der Geographie und bringt den Menschen die Welt näher. Übersichtlich und präzise berichtet sein Werk über alle bekannten Länder, seine Völker und Sehenswürdigkeiten. Entdecken Sie mit diesem für seine Zeit einzigartigen Atlas Deutschland und Welt und begeben Sie sich auf eine faszinierende und spannende Zeitreise. Dieses prächtige Buch werden Sie immer wieder gern zur Hand nehmen!

Mit dem Hauptquartier in Südwest-Afrika

Hauptmann M. Bayer

Mit dem Hauptquartier in Südwest-Afrika - Reprint der Originalausgabe von 1909

320 S., 100 Abb. und Skizzen, 14 x 21 cm, geb.

Im Kampf gegen Herero und Nama! Der Konflikt mit den Herero und Nama als folgenschwerster Kolonialkrieg des Kaiserreiches. In seinem Werk schildert Hauptmann M. Bayer, während des Krieges Angehöriger des Generalstabes der Schutztruppe und damit Augenzeuge, ausführlich die dramatischen Ereignisse des Jahres 1904. Ein Muß für jeden Interessenten der deutschen Kolonialgeschichte!

Reisen und Entdeckungen in Nord-und Central-Afrika

Heinrich Barth

Reisen und Entdeckungen in Nord-und Central-Afrika 1849-1855 in 2 Bänden - Reprint der Originalausgaben von 1859 und 1860 (Sonderausgabe)

Zus. 984 S., 14 x 21 cm, geb., mit vielen Abbildungen im Holzschnitte, 4 Farbbilder, 1 Plan und 1 herausnehmbare farb. Karte (o. A.) Sonderausgabe

Heinrich Barth gilt als einer der berühmtesten Afrikaforscher und lieferte mit seinem beeindruckenden Werk einen der frühesten Berichte über die sagenumwobene Oasenstadt Timbuktu und den Verlauf einer der bis dahin umfangreichsten Afrikaexpeditionen. Von Tripolis aus bereiste er den Tschadsee und das Gebiet des heutigen Niger und Mali. Dabei legte er 18.000 Kilometer zurück und verschaffte der Welt mit bahnbrechenden geographischen und ethnologischen Beobachtungen einen präzisen Überblick über weite Teile Nordafrikas.

Große illustrierte Geschichte von Südwestafrika

D. Bittner

Große illustrierte Geschichte von Südwestafrika (Sonderausgabe)

240 S., 167 Abb., teils farbig, 6 Karten, 17 x 24 cm, geb.

Deutsche im Süden Afrikas! Die Geschichte des Schutzgebietes Südwestafrika stellt eines der spannendsten, aber auch folgenschwersten Kapitel deutscher Kolonialvergangenheit dar. Anhand von Berichten, Erzählungen und zahlreichen Bildern wird hier ein lebendiges Bild des Werdegangs dieser südlichsten Kolonie des Kaiserreiches vermittelt - vom ersten Schutzvertrag bis zum Verlust im Ersten Weltkrieg.

Große illustrierte Geschichte von Ostafrika

Dirk Bittner

Große illustrierte Geschichte von Ostafrika (Sonderausgabe)

256 S., 174 Abb. z.T. in Farbe, 11 Karten, 17 x 24 cm, geb.

Deutsch-Ostafrika war das flächenmäßig größte Schutzgebiet des Kaiserreiches und konnte auch am längsten behauptet werden. Das vorliegende Buch bietet anhand zahlreicher zeitgenössischer Dokumente einen umfassenden Überblick über die spannende Geschichte dieser Kolonie, von den ersten Schutzverträgen bis zur Kapitulation der letzten Schutztruppenverbände im November 1918. Eine eindrucksvolle Darstellung zu diesem Kapitel deutscher Kolonialvergangenheit.

Die Schutztruppe in Deutsch-Ost-Afrika

H. Fonck

Die Schutztruppe in Deutsch-Ost-Afrika - Nach der gesuchten Ausgabe von 1907 (Sonderausgabe)

112 S., 41 Abb., 14 x 21 cm, geb.

Die berühmte Fonck-Ausgabe! Einzigartig umfassend und authentisch stellt Hauptmann Fonck die Geschichte, Organisation und Tätigkeit der Schutztruppe in Ostafrika vor. Ob Auswahl des Personals, Anlage von Stationen, militärische Unternehmungen, Aufstände oder Dienst und Bekleidung der Truppe: Alles wird kenntnisreich und anschaulich von Fonck beschrieben. Ein unverzichtbares Kolonialbuch!