Über den terra magica Verlag

terra magica heißt "zauberhafte, magische Erde" – dafür steht auch das hochwertige Bildbandprogramm von terra magica, in dem hervorragende Fotografen und Autoren die interessantesten und faszinierendsten Seiten der Welt präsentieren. Für die Reihe "Panorama – Städte, Länder, Regionen" wird exklusiv fotografiert. Die erstklassige Qualität der Bilder, die informativen und fundierten Texte überzeugen.

Unter dem Schlagwort "Faszination – Vielfalt der Erde" macht das Außergewöhnliche Programm, besonders Themen aus den Bereichen Natur, Kultur und Reise stehen im Mittelpunkt und der Facettenreichtum unserer Welt wird in eindrucksvollen Bildern und Texten dokumentiert.

Die Abenteuer-Reihe bei terra magica erzählt reich bebildert von Expeditionen, Forschern, Wagemutigen und Rätseln der Menschheit. Originelle Geschenk-Bildbände in kleinerem Format ergänzen das Programm.

Vorschau

Afrika und die Kunst der Reklame

Afrika und die Kunst der Reklame
Zullino, Natascia

1. Auflage 2009 120 Seiten, durchgehend farbig, mit ca. 182 Fotos
ISBN: 978-3-7243-1021-1

Werbung mal ganz anders – ein fröhliches Kaleidoskop der afrikanischen Geschäftswelt

Bunt, originell und auf den Punkt gebracht, so werden in Afrika Waren und Dienstleistungen angepriesen. Mit viel Fantasie und Kreativität enstehen auf diese Weise wahre Kunstwerke in Form von Ladenschildern und Wandmalereine. Natascia Zullino stellt in diesem Buch eine ausgefallene Sammlung hinreißend umgesetzter Reklameideen vor.

Klappentext
Auf ihren zahlreichen Reisen durch Afrika wanderte Natascia Zullino mit einer Kamera versehen durch Städte und Dörfer und begeisterte sich für die dort vorherrschende kreative und witzige Form der Reklame. Werbung geschieht in Afrika meist mit einfachen Mitteln und wird direkt an die Häuserwände oder auf Schilder gemalt. Nach Themen geordnet, vermittelt dieses Buch einen erfrischenden Eindruck, in welcher Weise für so unterschiedliche Branchen und Produkte wie Friseure, Mechaniker, Erfrischungsgetränke, Handys oder Hochzeitsausstattungen geworben wird.

Über die Autorin

Natascia Zullino, italienisch-deutscher Herkunft, wuchs in der Schweiz auf und
absolvierte ein Wirtschaftsstudium. Mittlerweile lebt sie zwischen Missionen mit dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) in ihrer Wahlheimat, dem Libanon.

Kapstadt und Kapland

Kapstadt und Kapland

Emmler, Clemens & Philipp, Christine B.

1. Auflage 2008 160 Seiten mit 189 Farbfotos und farbiger Karte
ISBN: 978-3-7243-0411-1

Wo sich zwei Weltmeere treffen: kulturelle Vielfalt, unvergleichliche Flora und Fauna.

Kapstadt ist mehr als eine Hafenstadt, sie ist ein Besuchermagnet und hat dem Krügerpark als beliebtestes Reiseziel längst den Rang abgelaufen. Das Gemisch aus Menschen aus aller Herren Länder und die Kultur mit europäischen und afrikanischen Wurzeln verleiht der Metropole ihr ganz spezielles Flair. Die Umgebung lockt mit dem legendären Tafelberg, der schroffen, atlantischen Küste, hervorragenden Weingütern und herrlichen Naturreservaten. Und wenn die Wale in der Bucht von Hermanaus dicht ans Steilufer schwimmen, ist der Besucher erfüllt von andächtigem Staunen.

Über den Autor

Der Fotograf Clemens Emmler, 1963, lebt bei Freiburg im Schwarzwald. Seit 1990 hat er als freier Fotojournalist über 30 Bildbände, zahlreiche Bildreportagen in Zeitschriften und Zeitungen und eine Vielzahl Kalender veröffentlicht. Er bevorzugt die Themenschwerpunkte Asien, Südpazifik/Ozeanien und Europa. Seine Begeisterung für das Land am Kap der Guten Hoffnung führte ihn über 12 Monate lang durch alle Regionen Südafrikas. Er ist Mitglied der renommierten Bildagentur Laif in Köln.

In ihrer Jugend entdeckt Christine B. Philipp die Liebe zum Reisen, die sie in viele Länder führt. Die studierte Diplom-Ingenieurin für Druckereitechnik schreibt seit 1985 Reisebücher, u.a. über Länder wie Brasilien und Städte wie Venedig und Rio de Janeiro. 1987 bereiste sie erstmals Südafrika und lernte durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit für eine Alphabetisierungs-Organisation intensiv Land und Leute kennen. 1996 erschien ihr erstes Südafrika-Buch. Sie lebt in Bernried am Starnberger See.

Voodoo. Leben mit Göttern und Heilern in Benin

Voodoo. Leben mit Göttern und Heilern in Benin

Woehrl, Ann-Christine & Salm-Reifferscheidt, Laura

1. Auflage 2011 160 Seiten, durchgehend vierfarbig mit 169 Fotos
ISBN: 978-3-7243-1040-2

Die geheimnisvolle Welt des Voodoo

Voodoo-Puppen und Zombies – damit hat die älteste Religion der Welt in der Realität nur wenig zu tun. In Benin, einem kleinen Land in Westafrika, hat der Voodoo-Glaube seine Wurzeln und verbreitete sich von dort durch den Sklavenhandel in der ganzen Welt. Die zahlreichen Kulthandlungen sind auch heute noch fester Bestandteil des Alltags in Benin, sie dienen dem Heilen und erhalten das Gleichgewicht der Gesellschaft. Dieser eindrucksvolle Bildband taucht ein in die mystische Welt der Priester, Heiler und Magier, erklärt Ahnenkult und Opferrituale und gibt einzigartige fotografische Einblicke in das »ganz normale« Leben mit Voodoo.

Klappentext
Stimmen aus dem Jenseits, tanzende Geister und Amulette, die Schutz versprechen. In Benin ist das die Realität. Niemand zweifelt an Berichten über Magie, Besessenheit und Hellsicht. Im Land des Voodoo sind die Dinge eben anders.
Auch wenn uns blutrünstige Horrorfilme aus Hollywood das Gegenteil vermitteln wollen – Voodoo ist an sich nichts Schlechtes. »Unsere Religion ist rein. Es geht um Heilung, um Toleranz und um Liebe«, so ein Oberpriester aus Ouidah. Voodoo ist ein Mittel, um das Gleichgewicht in der Gesellschaft aufrechtzuerhalten. Nur wenn das alte Wissen missbraucht wird, kann Voodoo zu etwas Bösem werden.
Voodoo ist in Benin etwas ganz Normales, Allgegenwärtiges. Der Alltag der Menschen ist bestimmt vom Glauben an das Übernatürliche. Zeremonien und Opferrituale prägen das Leben, die Menschen besuchen Fetischmärkte und befragen zu allen wichtigen Belangen das Orakel. Für nicht Eingeweihte ist die Religion ein ewiges Geheimnis und nicht umsonst verstehen viele unter Voodoo auch »das, was wir nicht ergründen können«.

Ann-Christine Woehrl und Laura Salm-Reifferscheidt ist mit diesem opulenten Bildband ein eindrucksvolles Porträt Benins mit seinen faszinierenden Menschen und mystischen Momenten gelungen.

Über die Autorinnen:

Ann-Christine Woehrl, 1975 in München geboren, arbeitet als freischaffende Fotografin. Sie publizierte diverse Bücher und Bildbände zum Thema Lateinamerika, u.a. »Die Frauen von Havanna« und »Habanos mi Amor«. Sie lebt und arbeitet in München.
www.ann-christine-woehrl.com www.voodoo-in-benin.com

Laura Salm-Reifferscheidt, 1976 in Wien geboren, studierte Kulturwissenschaften in Passau. Seit 2007 lebt sie als freie Journalistin und Autorin in Berlin. Im September 2008 erschien von ihr »Die Basare Istanbuls«.

Kleider der Natur

Kleider der Natur
Die Kunst des Körperschmucks im Tal des Omo

Silvester, Hans

3. Auflage 2013 168 S., mit ca. 160 Fotos

Ein Fest für die Sinne – ausgefallen, farbenfroh und voller Ausdruckskraft

Das Tal des Omo-Flusses, an den Grenzen Äthiopiens, Kenias und des Sudans, ist eine der unberührtesten Regionen Afrikas. Dort leben die Stämme der Surma und der Mursi, die eine besondere Form des Körperschmuckes pflegen. Täglich bemalen und dekorieren sie sich auf kunstvollste Weise. Dabei schöpfen sie aus dem unendlichen Reichtum der Natur, verwenden Farbpigmente, Früchte, Zweige und Trophäen, die ihnen aus ihrer Umgebung zur Verfügung stehen, und kreieren abstrakte Muster und ausgefallene Accessoires zu ihrer Verschönerung. Dies dient nicht nur der eigenen Identifikation, sondern ist eine Kunst, in der sie sich gegenseitig an Eleganz übertreffen. In diesem Bildband sind die eindrucksvollsten Fotografien zusammengestellt, eine faszinierende Reise in eine völlig andere Welt der Mode und des Designs.