Soziologie

Cities of Entanglements

Titel: Cities of Entanglements
Social Life in Johannesburg and Maputo Through Ethnographic Comparison
Urheber: Heer, Barbara
ISBN-13 978-3-8376-4797-6
Verlag: transcript
340 Seiten

Erscheinungstermin 10.2019

Wie leben wir in Städten mit Ungleichheit zusammen? Diese vergleichende Ethnographie zweier afrikanischer Städte, Maputo und Johannesburg, präsentiert eine neue Geschichte des sozialen Lebens in Städten, die oft als stark gespalten beschrieben werden. Ausgehend von der Völkerkunde des verflochtenen Daseins in einem Township und Vorort von Johannesburg, einem Elitebairro und Quartier in Maputo, enthält das Buch Fallstudien über die Beziehungen zwischen Hausangestellten und ihren Arbeitgebern, die erfolglosen Versuche städtischer Eliten, ihre Quartiere zu schließen, und die Verflechtungen, die in religiösen Räumen und Einkaufszentren auftreten. Das Buch systematisiert den Vergleich als Erfahrungsmethode und leistet einen wichtigen Beitrag zur Stadtanthropologie, zur vergleichenden Stadtplanung und zur Stadtforschung.

Agro-industrial Labour in Kenya

Titel: Agro-industrial Labour in Kenya
Cut Flower Farms and Migrant Workers’ Settlements
Urheber: Kuiper, Gerda
ISBN-13 978-3-030-18045-4
Verlag: Springer International Publishing
298 Seiten

Erscheinungstermin 16.08.2019

Diese Ethnographie analysiert die Arbeitsbeziehungen innerhalb der exportorientierten Schnittblumenindustrie am Lake Naivasha in Kenia. Obwohl die Agroindustrie die Aufmerksamkeit von Journalisten und Nichtregierungsorganisationen auf sich gezogen hat, ist dieses Buch die erste umfassende sozialwissenschaftliche Analyse der Organisation von Arbeits- und Produktionsprozessen in diesem Sektor. Gerda Kuiper interpretiert hier die landwirtschaftliche Arbeit als "agroindustrielle Arbeit": ein Arbeitssystem, das sich durch ein hohes Maß an Disziplin und ein rigoroses Arbeitstempo auszeichnet, das sich an den Bedürfnissen eines leicht verderblichen Agrarprodukts orientiert. Diese Gliederung erlaubt es dem Verfasser, die Ergebnisse einer Reihe von anthropologischen und soziologischen Untersuchungen zur industriellen und agroindustriellen Arbeit auf der ganzen Welt zu verwenden. Dieser gemischte Ansatz, kombiniert mit einem reichen ethnographischen Detail, ermöglicht es der Autorin, die Kindergartenarbeiter in den Mittelpunkt ihrer Analyse zu stellen.

Handbook of Quality of Life in African Societies

Titel: Handbook of Quality of Life in African Societies
Urheber: Eloff, Irma
ISBN-13 978-3-030-15366-3
Verlag: Springer International Publishing
511 Seiten

Erscheinungstermin 14.07.2019

Dieses Handbuch befasst sich mit der Lebensqualität in den Gesellschaften des afrikanischen Kontinents. Es bietet einen umfangreichen interdisziplinären Text mit Einblicken in die Lebensqualität aus verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven. Das Handbuch ist in Abschnitte zu Themen wie sozialer Kontext, Kultur und Gemeinschaft, Umwelt und Technologie, Gesundheit, Bildung und Familie gegliedert. Es richtet sich an Wissenschaftler, die sich mit nachhaltiger Entwicklung an Schnittpunkten verschiedener Wissenschaftsbereiche befassen, und liefert Maßstäbe für die objektive und subjektive Lebensqualität. Die im vorliegenden Text enthaltenen Forschungsbeiträge beruhen auf Originalrecherchen und erstrecken sich auf Forschungsgebiete wie Positivitätskulturen, Wohlbefinden, Alphabetisierung und Mehrsprachigkeit, digitale und mobile Technologien, Wirtschaftswachstum, Ernährung und Ernährung, Gesundheitsförderung, Gemeindeentwicklung, Lehrerbildung und Familienleben. Einige Kapitel verfolgen einen breiten Ansatz und berichten über Forschungsergebnisse, an denen Tausende und in einem Fall Millionen von Teilnehmern beteiligt sind. Andere Kapitel untersuchen und veranschaulichen die Bedeutung der Spezifität für die Lebensqualität. Zusammengenommen unterstreicht das vorliegende Handbuch die Eigentümlichkeiten der Lebensqualität in Afrika, die einmaligen kontextabhängigen Schwierigkeiten und den Ideenreichtum, mit dem die Herausforderungen vermittelt werden. Dieses Handbuch enthält evidenzbasierte Konzepte für das Leben in Afrika, die die dynamische und geniale Art und Weise, wie wir Afrikaner unsere Lebensqualität verbessern.

Refugees and Forced Migration in the Horn and East

Titel: Refugees and Forced Migration in the Horn and Eastern Africa
Trends, Challenges and Opportunities
Urheber: Schmidt, Johannes Dragsbaek / Kimathi, Leah / Owiso, Michael Omondi
ISBN-13 978-3-030-03720-8
Verlag: Springer International Publishing
308 Seiten

Erscheinungstermin 26.05.2019

Dieser Band wirft ein neues Licht auf Flüchtlinge und Zwangsmigration am Horn von Afrika und Ostafrika. Ausgehend von einer multidisziplinären Betrachtungsweise werden geschichtliche, strukturelle und geopolitische Faktoren aufgedeckt, um die oft grausame Entwurzelung von Menschen in einer Gegend mit mehr als drei Millionen Flüchtlingen und fast sechs Millionen Binnenvertriebenen zu offenbaren. Auf diese Weise bereichert es unser Verständnis von den sozioökonomischen, geopolitischen und humanitären Ursachen und Auswirkungen von Migration und Vertreibung der Bevölkerung.

Das Buch ist in fünf Teile gegliedert und konzentriert sich auf mehrere Faktoren der unfreiwilligen Vertreibung und Entwurzelung von Menschen: Der erste Teil betrifft die geopolitischen Konflikte, die zum Teil in der Kolonial- und Kalten Kriegsgeographie wurzeln. Der zweite Teil konzentriert sich auf Sicherheits- und Konfliktfragen, während der dritte Teil die Lager- und Flüchtlingspolitik sowie die Flüchtlingsbehörden untersucht. Der vierte Teil befasst sich mit den Themen Zwangsrückführung und Menschenhandel. Schließlich analysiert der fünfte Teil die Dynamik der Flüchtlingslager.

Embedding Space in African Society

Titel: Embedding Space in African Society
The United Nations Sustainable Development Goals 2030 Supported by Space Applications
Urheber: Froehlich, Annette
ISBN-13 978-3-030-06039-8
Verlag: Springer International Publishing

Erscheinungstermin 12.04.2019

Dieses Buch bietet einen detaillierten Überblick darüber, wie Raum und seine Anwendungen in die afrikanische Gesellschaft zur Unterstützung von SDGs integriert werden und weiter integriert werden können, unter Berücksichtigung der spezifischen Merkmale, Bedürfnisse und Vielfalt dieser Gesellschaft.
Beiträge aus dem gesamten Kontinent und darüber hinaus liefern Analysen spezifischer sozialer Situationen in verschiedenen afrikanischen Ländern und Regionen und zeigen Bereiche auf, in denen Raumfahrtanwendungen SDGs unterstützen und wo sie weiter gehen können. Die Kapitel decken ein breites Spektrum relevanter und aktueller Themen ab, einschließlich der Grundbedürfnisse wie Wasserqualität, Bildung und Kapazitätsaufbau sowie finanzielle, sicherheitstechnische und rechtliche Aspekte und Aspekte der Raumfahrttechnologien und -infrastruktur in Afrika. Die Integration des Weltraums in die afrikanische Gesellschaft wird für Studenten und Fachleute in den Bereichen nachhaltige Entwicklung, Governance und Weltraumforschung von großer Bedeutung sein.

Titel: Middle Classes in Africa
Untertitel: Changing Lives and Conceptual Challenges
Urheber: Kroeker, Lena / O'Kane, David / Scharrer, Tabea
ISBN-13 978-3-030-09674-8
Verlag: Springer International Publishing
376 Seiten

Erscheinungstermin 15.03.2019

Dieses Buch hinterfragt das Konzept der "neuen afrikanischen Mittelschicht" mit neuen theoretischen und empirischen Erkenntnissen über den Wandel des Lebens im subsaharischen Afrika. Es entstehen mehrere Mittelschichten, aber Klassenmodelle, die auf den Erfahrungen anderer Regionen der Welt basieren, sind nicht einfach auf den afrikanischen Kontinent zu übertragen. Empirische Beiträge aus verschiedenen Kontexten befassen sich sowohl mit der afrikanischen Geschichte der Klassenbildung und der politischen Rolle der Mittelschicht des Kontinents als auch mit den wichtigen Interdependenzen, die generationenübergreifende, städtische und ländliche Unterschiede und Klassenunterschiede aufbrechen. Dieses Buch unterstützt nachdrücklich eine Überprüfung der aktuellen Ansichten über die "Mittelschicht" und die Einbeziehung der "südlichen" Erkenntnisse in die globale Klassendebatte.

Die Mittelschicht in Afrika wird für Studenten und Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen, aber auch für NGOs und Politiker, die an afrikanischen Gesellschaften interessiert sind, von Interesse sein.