Sie sind hier: Startseite » Verlage » Verlage T-Z » Verlag Herder

Vorschau

Verlag Herder GmbH

Hermann-Herder-Str. 4
79104 Freiburg

Fasziniert von Afrika

Fasziniert von Afrika
Die Afrikamissionare Weisse Väter in Deutschland
von Hans Vöcking (Autor/in)

Veröffentlichungen der Georges-Anawati-Stiftung - Schriftenreihe
Band 15

1. Auflage 2018
Kartoniert
416 Seiten
ISBN: 978-3-451-38289-5

150 Jahre Ordensgeschichte

1868 gründete der Erzbischof von Algier die Gesellschaft der Afrikamissionare – Weisse Väter mit Blick auf die Muslime in seiner Diözese. Seit Beginn gehörten Deutsche zu der Gesellschaft. Ihre Geschichte wird in diesem Buch erzählt. Neben der täglichen Missionsarbeit sind in den letzten Jahrzehnten der christlich-islamische Dialog sowie der Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden in Afrika Schwerpunkte ihrer Arbeit.

Autorenporträt:

Hans Vöcking Afr. M., geb. 1940, arbeitete nach der Priesterweihe acht Jahre in Algerien. Er lehrte am Päpstlichen Institut für Islamwissenschaft und Arabistik und war 25 Jahre im Rat der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) zuständig für den christlich-islamischen Dialog in Europa.

Europa und Afrika

Europa und Afrika
Von der Krise zu einer gemeinsamen Zukunft der Nachbarkontinente
von Rudolf Decker (Autor/in)

1. Auflage 2017
Gebunden
240 Seiten
ISBN: 978-3-451-37779-2

Afrika – Gefahr oder Hoffnung für Europa?
Zu lange haben sich Afrika und Europa nicht genügend miteinander befasst. Nun stellen Bevölkerungsexplosion, zunehmende Flüchtlingsströme und mehr den Alten Kontinent vor neue Herausforderungen. Rudolf Decker skizziert anhand soziopolitischer, ökonomischer und demografischer Fakten ein Szenario, wie Europa und Afrika gemeinsam eine werteorientierte, wechselseitig bereichernde Gemeinschaft werden können.

Mit einem Vorwort von Hans-Jochen Vogel, Seyoum Mesfin



Autorenportät:

Rudolf Decker, geb. 1934, von 1968 bis 1992 Mitglied des Baden-Württembergischen Landtages. Als jeweils direkt gewählter Abgeordneter der CDU machte er sich u.a. den Umweltschutz zur Aufgabe. Er war 1984 Mitbegründer und viele Jahre lang Vorsitzender der „Vereinigung für Grundwerte und Völkerverständigung e.V.“ und ist seit 2005 Vorstandsvorsitzender der von dieser Vereinigung 1996 gegründeten „Stiftung für Grundwerte und Völkerverständigung“.

Bleib dem Leben auf der Spur

Andrea Schwarz

Bleib dem Leben auf der Spur

Unterwegs nach Afrika

Verlag Herder
210 Seiten
gebunden mit Leseband
ISBN: 978-3-451-32326-3
Mit 55 Jahren denken manche an ihre Rente - Andrea Schwarz an Aufbruch! Die Autorin verlegt ihren Lebensschwerpunkt nach Südafrika, um dort noch einmal etwas Neues zu beginnen: vor Ort in der Mitarbeit an Projekten der südafrikanischen Schwestern von Mariannhill. Ihr neues Buch ist eine Neuausgabe des autobiografischen spirituellen Bandes »Bleib dem Leben auf der Spur«: neu erzählt und aktualisiert um die Erfahrungen, die sie seit 2009 in ihrem neuen Lebensschwerpunkt Südafrika macht.

Ein Jahr in Südafrika

Kristina Maroldt

Ein Jahr in Südafrika

Reise in den Alltag

Verlag Herder

nur als e-book erhältlich

ISBN: 978-3-451-33879-3
"'Bist du dir sicher?' Mit hochgezogenen Brauen musterte mich der Taxifahrer im Rückspiegel. Er war blass und unglaublich dick, auf den Knien balancierte er eine halb aufgegessene Portion Chicken Wings vom KFC-Laden neben dem Rathaus. 'Du willst in die Cornwall Street, nach Woodstock?' Ich lächelte sein mürrisches Gesicht so freundlich wie möglich an. Draußen peitschte der South-Eastern über die Grand Parade."
Ein Jahr in Südafrika zeigt: Alles ist anders, ganz anders.

Weil es etwas Größeres gibt

Florian von Bayern, aufgezeichnet v. Christian Weisenborn

Weil es etwas Größeres gibt

Mein Weg nach Afrika


1. Auflage 2017
Kartoniert
192 Seiten
ISBN: 978-3-451-06951-2

auch als e-book erhältlich
Vom Prinz zum Missionar in Afrika
Geboren wurde er als Franz-Josef Prinz von Bayern. Heute ist er Pater Florian, Missionsbenediktiner im Norden Kenias. Dieses Buch erzählt die außergewöhnliche Geschichte eines außergewöhnlichen Menschen, der als junger Mann einen radikalen Schritt unternimmt und aus der Welt des Adels und der festen Rollenzuschreibungen aufbricht, um sein wahres Glück als Ordensmann und Missionar in der Weite Afrikas zu finden.

Wenn ich all diese Baustellen sehe, denke ich oft: „Was habe ich eigentlich in all den Jahren getan? Gibt es denn gar keine Entwicklung?“ Doch, die gibt es. Zum Beispiel an Bauten ist Illeret sehr gewachsen, sowohl die Mission als auch der Ort selbst. Die Kinder wollen in die Schule. Leider können sich die Eltern die Schuluniform, Schuhe und Examensgebühr oft nicht für alle leisten. Es ist hart, die Misere immer vor Augen zu haben und „nichts“ daran ändern zu können. Doch das stimmt nicht ganz. Wir können etwas ändern, aber erst in der zweiten oder dritten Generation, und nur, wenn wir jetzt in der ersten Generation am Ball bleiben. Man sieht: Entwicklung geschieht nicht in Jahren, sondern in Generationen. Wir müssen uns damit „abfinden“, dass wir nur ein Baustein im Masterplan Gottes sind. Doch das ist unsere Berufung; das gilt nicht nur für mich hier in Illeret, sondern für jeden Menschen, der an Gottes großartigem Schöpfungsplan mitarbeiten will. Das heißt einfach, dass wir unsere Grenzen akzeptieren müssen, aber auch, dass wir die Gewissheit haben, dass Gott sich um das Weitere kümmern wird. Beschränktheit heißt nicht Unfähigkeit, sondern dass wir nur sehr klein sind vor Gott. Trotzdem will er unsere Mitarbeit, jetzt und hier, jeder auf seinem Platz. (Pater Florian)

Ein beeindruckendes Zeugnis vom Mut zum Aufbruch und vom Weg zu sich selbst. Mit Fotos aus Kindheit und Jugend sowie aus dem Alltag in Kenia.

Geboren als Franz-Josef Prinz von Bayern. Heute: Pater Florian, Missionsbenediktiner im Norden Kenias. Die außergewöhnliche Geschichte eines außergewöhnlichen Menschen, der als junger Mann einen radikalen Schritt unternimmt und aus der Welt des Adels und festen Rollenzuschreibungen aufbricht: sein wahres Glück als Ordensmann in der Weite Afrikas unter den einfachen Menschen findet.